Lukas Klostermann spendet seiner Heimatstadt 100.000 Euro

27. April 2020

Der Profifußballer des RB Leipzig und Nationalspieler Lukas Klostermann initiiert das Projekt “Coronahelden”

Die weltweite Corona-Pandemie und das landesweit verhängte Kontaktverbot berührt alle in diesen Tagen. Während ein Teil der Menschen zuhause bleiben und in der Angst um die eigene wirtschaftliche Existenz ausharren muss, sind unzählige Coronahelden in Krankenhäusern, in Pflegeheimen, als Sanitäter oder Supermarktmitarbeiter im Dauereinsatz. Und genau an dieser Stelle setzt das Projekt Coronahelden Gevelsberg an. Es verbindet eine monetäre Zuwendung an lokale Unternehmen und Einzelhändler als CORONAHILFE mit einer gleichzeitigen Gutscheinspende als Dank an die örtlichen CORONAHELDEN.

Ermöglicht wurde das Projekt durch die großzügige Spende von Lukas Klostermann in Höhe von 100.000 €, die der Fußballprofi seiner Heimatstadt Gevelsberg gespendet hat, um heimische Betriebe und Einzelhändler, die durch Corona in eine wirtschaftliche Schieflage geraten sind, zu unterstützen und zudem um Menschen, die in Gevelsberg in einem systemrelevanten Beruf arbeiten für ihren unschätzbaren Dienst zu danken.

In Form einer Videokonferenz informierten die Beteiligten am Donnerstagnachmittag, 23. April 2020 die Öffentlichkeit.

„Auch in diesen mehr als ungewöhnlichen Tagen dürfen wir in Gevelsberg auf unsere außerordentliches Wir-Gefühl vertrauen,“ macht Bürgermeister Claus Jacobi deutlich. „Zeigen wir gemeinsam, dass Solidarität auch und gerade jetzt in unserer Stadt gelebte Praxis ist.

Alle Infos zum Projekt unter www.coronahelden-gevelsberg.de.

Foto: Facebookseite Coronahelden Gevelsberg