City Gevelsberg

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Dein Einkaufsbummel

In Verbindung mit einem entspannten Einkaufsbummel steht natürlich auch immer die Anbindung und Parkplatzsituation. Du erreichst Gevelsberg sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. In und um die Innenstadt befinden sich außerdem rund 1.700 kostenfreie Parkplatz. 

Parkplätze

– Weststraßenparkplatz

– Lusebrinkparkplatz

– Parkplatz Großer Markt

– Parkplatz Ennepebogen

– Parkhaus Kaufland (ab Oktober 2020)

Wohnmobilstellplätze

Am Ennepebogen befinden sich zwei Stellplätze für Wohnmobile./Wohnwagen. Die Stellplätze sind jeweils 9,8×7,3m groß und verfügen über zwei Stromanschlüsse und einen Wasseranschluss. Außerdem ist eine Kassettenspülung vor Ort möglich.

Navi-Eingabe: Nirgenastraße in Gevelsberg

Elektroladesäulen

Eine Elektro-Ladesäule findest du an der Rathauszufahrt (Großer Markt 2), an der Hauptstelle der Sparkasse Gevelsberg-Wetter (Mittelstr. 2-4) und am Hotel Alte Redaktion (Hochstr. 10).

ÖPNV-Anbindung

Commerzbank (Wittener Str. 7) 542, 551, 552, 556, 563, 575, NE1, NE3, TB52
Gevelsberg Mitte (Mauerstraße/Ecke Mittelstraße) 551, 552, 556, 563, 575, SB38, NE1, TB52
Südstraße (Mittelstr. 60/65) 551, 556, 563
Timpen (Mittelstr. 101/102) 551, 556
Gevelsberg Rathaus/Lusebrink (Wasserstraße) 542, 551, 552, 556, 563, 575, SB38, NE1, NE3, TB52
Gevelsberg Rathaus (Wasserstraße) 542, 551, 552, 556, 563, 575, NE1, NE3, TB52
Gevelsberg Hbf (Jahnstr. 12) 542, 551, 552, 556, 563, NE1, NE3, TB52, SB38
S-Bahn-Linie 8 Richtung Hagen/Dortmund und Wuppertal/Mönchengladbach

Wochenmarkt

Mittwochs und samstags findet von 7 bis 13 Uhr der Gevelsberger Wochenmarkt
im Stadtgarten und in der Fußgängerzone statt.

Entspannen nach dem Einkaufsbummel

Wie wäre es nach dem Einkaufsbummel durch die Gevelsberger Innenstadt mit einem herrlichen duftenden Kaffee?
Oder ein Restaurantbesuch? Hier kannst du hervorragend Einkehren.

Gevelsberger Freizeit-Tipps

Gevelsberger Outdoor-Tipps

Ennepe-Bogen

Der Ennepebogen gilt als Schmuckstück der zentrumsnahen Erholung. Im Jahr 2013 wurde die Anlage mit Strandbereich, großzügiger Rasenfläche und Sparkassenterasse fertiggestellt und bietet Platz für Veranstaltungen, Konzerte, Vereinsfeste und ähnliches.

Wer es sportlich mag, kann die angeschlossene Skateranlage, die Kletterwände und weitere Spielgeräte nutzen. Entspannung pur bietet die vorbeiplätschernde Ennepe und die angeschlossene Gastronomie mit großem gemütlichen Außenbereich.

Ein vielfältiger Ort zentral in Gevelsberg.

Berger See

Der Berger See lädt zum Entspannen und Verweilen ein.
 
Der See wurde künstlich aufgestaut und ist rund sechs Hektar groß. Ein Rundweg, der um den See herumführt, bietet mit vielen Sitzgelegenheiten zum Verweilen in der Natur an.
Der Stadtteil Berge liegt im nordöstlichen Bereich von Gevelsberg und ist ein beliebtes Ausflugsziel für Groß und Klein.
 
Die Anbindung ist sowohl mit dem eigenen PKW, als auch mit der S-Bahn bis zum Bahnhof „Gevelsberg-Knapp“ und mit dem Fahrrad über den Rad- und Wanderweg am Rocholz sehr gut.

Stefansbachtal

Ein Spaziergang durch die Natur entlang der Stefansbecke – dafür bietet sich das Stefans-bachtal perfekt an.
Die Stefansbecke entspringt westlich der A43 am Autobahnkreuz Wuppertal-Nord und mündet in die Ennepe.
 
Einige Rad- und Wanderwege führen ebenfalls durch das wunderschöne Tal. Umliegend findet man einige weitere Sportstätten: das Stadion Stefansbachtal, das „Schwimm-In“ mit Hallen- und Freibad (Freibad befindet sich aktuell im Umbau), die Sportalm und das Sportzentrum West.
Auch Eisenbahnfreunde kommen häufig ins Stefansbachtal um das Viadukt zu bestaunen. Es wurde 1911 erbaut und 1983 stillgelegt. Die Planungen zum Umbau als Fahrradtrasse laufen bereits. Am Fuße des Viadukts lädt ein Minigolf-Platz zum Freizeit-Vergnügen ein.

Schrägste Kirmes

Jedes Jahr findet am letzten Juni-Wochenende die Gevelsberger Kirmes statt. Sie wird auch als schrägste Kirmes Europas bezeichnet.

Sonntags findet der beliebte Kirmeszug statt, der quer durch die Innenstadt führt und unzählige Menschen begeistert. Die Kirmesgruppen investieren jedes Jahr viel Kreativität, Zeit und Arbeit in die faszinierenden Darstellungen.

Der Stadtwald mit Dam- und Schwarzwildgatter, Forsthaus und Ehrendenkmal

Zum festen Bestandteil im Gevelsberger Stadtwald gehören seit Jahrzehnten das Dam- und Schwarzwildgatter. Das Damwildgatter liegt mit einer Fläche von rund 22.000m² am Neuen Forsthaus (Kirchwinkelerstraße 65). Dort können Hirsche, Schafe und Mufflons beobachtet werden. Viele Gevelsberger freuen sich jedes Jahr auf den Kastaniensammelwettbewerb, der im Herbst stattfindet. Nach der Preisverleihung können sich auch die Tiere über jede Menge Kastanien freuen.

Das Schwarzwildgatter liegt in der Brinkstraße und beherbergt einige Wildschweine, je nach Jahreszeit mit ihren Frischlingen. Den Besuch der beiden Gatter kann man wunderbar mit einem ausgedehnten Spaziergang durch den Stadtwald bis hin zum Ehrendenkmal verbinden.

Das historische Dorf und die Kornbrennerei

Sie steht im Gevelsberger Dorf – die Kornbrennerei. Das denkmalgeschützte Schmuckstück wurde 1888 durch die Familien Saure als Brennerei- und Produktionsgebäude errichtet. Das Schieferhaus, in dem sich seit vielen Jahren die Gaststätte Saure befindet, war damals das Verkaufsgebäude und zugleich das Wohnhaus der Familie Saure. Im Jahr 1981 sollte der gesamte Gebäudekomplex mit Ausnahme des Schieferhauses abgerissen werden, doch zwei Jahres später wird das Gebäude in die Denkmalliste der Stadt Gevelsberg aufgenommen. Seitdem 2001 die Produktion der Brennerei endgültig eingestellt wurde, hat sich einiges verändert.

 

Das Gebäude ist 2009 ins Eigentum des Verschönerungsvereins übergegangen, wurde saniert und umgestaltet. 2011 erfolgte die offizielle Eröffnung der Kornbrennerei, die heute für Familien-, Firmen- und Vereinsfeiern, Seminar, Vorträge, Konzerte, Kleinkunst und ähnliches angemietet werden kann. Das Trauzimmer im oberen Geschoss bietet zudem die Möglichkeit der Eheschließung in ganz besonderer Atmosphäre.

Aus alter Industriearchitektur wurde ein modernes barrierefreies und denkmalgeschütztes Schmuckstück als Ort zum Wohlfühlen und Feiern in stilvoller und gemütlicher Atmosphäre.

Weitere Freizeit-Tipps aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis findest du hier